Überspringen zu Hauptinhalt

AKTUELLES rund um die FOSBOS Weiden

Hollywood in Tirschenreuth

„Hollywood-Flair“ in Tirschenreuth: Gestalter der FOS/BOS Weiden präsentieren Werke im Museumsquartier

 

Über die hohe Qualität der Schülerarbeiten staunten die Besucher der Ausstellung der FOS/BOS Weiden nicht schlecht.  So ertönte es während der Vernissage im Museumsquartier Tirschenreuth immer wieder: „Das können doch keine Schüler gemalt haben?“ „Doch“, lautete die stolze Antwort von Schulleiterin Gabriele Dill, die den Kontakt zum Museum hergestellt hat. Bei der Werkschau drehte sich alles um das Thema „Film“. Mit malerischen Filmsequenzen und fiktiven Kinoplakaten stellten die Gestalter der zwölften Jahrgangsstufe ihr ganzes Können unter Beweis. „Bei den Plakaten mussten sich die Schüler einen eigenen Film ausdenken, den sie dann visuell bewerben sollten“, erläuterte Jochen Lüftl, Fachbetreuer Gestaltung, in seiner Laudatio. Neben den Arbeiten auf Leinwand und Papier gab es auch dreidimensionale Objekte zu bestaunen. Die unter Anleitung von Martina Trummer entstandenen Papierkrägen erinnerten an die Kleidung der einst großen Filmdiven von Hollywood.

Filmreif waren auch die Köstlichkeiten, die die Schüler Laura Fröhler, Diana Asmus, Laura Mattes und Thomas Weiß am Tag des Internationalen Museums kredenzten. Unter dem Titel „Holly-Food“ gab es Eis am Stiel, Cocktails, Popcorn, Erdbeeren und Sekt. Nach zwei fantastischen Ausstellungstagen dankte Gabriele Dill Bürgermeister Franz Stahl für die hoffentlich nicht letzte Gelegenheit einer Ausstellung im Museumsquartier. Für die großartige Organisation der Vernissage gab es ein dickes Dankschön an Herta Zölch und Erika Rahm vom Museumsquartier sowie an Jochen Lüftl.

An den Anfang scrollen