Überspringen zu Hauptinhalt

AKTUELLES rund um die FOSBOS Weiden

Tag der offenen Tür 2018 – Bildung zum Anfassen

Da wünscht sich manch ein Erwachsener, die Schulbank noch einmal zu drücken. Denn das, was die FOSBOS Weiden bietet, ist in vielerlei Hinsicht einzigartig. Am Tag der offenen Tür nutzen hunderte Jugendliche und Eltern die Gelegenheit, das hochmodern ausgestattete Schulgebäude unter die Lupe zu nehmen.

„Unsere Besucher schätzen es, Bildung auf hohem Niveau hautnah miterleben zu können“, erklärte Schulleiterin Gabriele Dill. Das Programmieren von Robotern mit Hilfe von Tablets erfreute sich dabei großer Beliebtheit. Neben neuester Technologie präsentierten die Techniker auch Erfindungen aus dem 19. Jahrhundert. Die Vorführung eines Stirling-Motors kam bei den Besuchern richtig gut an. In der Ausbildungsrichtung Sozialwesen wurden Pädagogik und Psychologie in Form von Spielen vermittelt. Für junge Leute mit künstlerischer Neigung war ebenfalls jede Menge geboten. Mitmach-Workshops in Holzbearbeitung, Typografie, Produktdesign und Fotografie standen bei den Gestaltern auf dem Programm.

Während in den schuleigenen Werkstätten tüchtig gewerkelt wurde, liefen in den Stockwerken darüber zahlreiche Vorträge. „Bei uns können sie das Fachabitur, die fachgebundene oder allgemeine Hochschulreife erwerben“, erklärte Beratungslehrerin Stefanie Barnutz. Auch über die fünf verschiedenen Ausbildungsrichtungen wurden die künftigen Schüler umfassend informiert. „Mit Gestaltung und Internationaler Wirtschaft besitzt unsere Schule zwei oberpfalzweite Raritäten“, resümierte die Chefin der FOSBOS.

Dass eine Schule in Weiden internationale Kontakte zu Bildungseinrichtungen in Israel, Italien, Spanien, Frankreich und den USA pflegt, überraschte die Besucher. Auch wirtschaftlich ist die FOSBOS bestens vernetzt. Darüber informierte die Ausbildungsrichtung Wirtschaft mit der Präsentation der betrieblichen Praktikumsplätze.

Im Chatroom hingegen hatten die Schüler das Sagen. „Im vergangenen Jahr haben mich die Gestalter für diese Schule begeistert. Jetzt kann ich den Neuen nur raten: Kommt zu uns, hier ist es super schön“, freute sich die Elftklässlerin Melanie Janz.

Dass sich zahlreiche junge Leute bereits am Samstag für die FOSBOS im kommenden Schuljahr entschieden haben, machte die lange Schlange vor dem Sekretariat deutlich. Bis Freitag, 9. März werden Anmeldungen entgegengenommen.

Text und Fotos: Silke Winkler
An den Anfang scrollen