skip to Main Content
„Blüten“-Stunde: Wenn Der Schein Trügt

„Blüten“-Stunde: Wenn der Schein trügt

Beinahe jeder geht täglich damit um, aber kennt sich jeder auch damit aus? Die Rede ist von unserem Bargeld. Am 27. Februar hielt Günter Hetzl von der Filiale der Deutschen Bundesbank in Regensburg einen Vortrag an der FOSBOS Weiden zum Thema Falschgeld. In den Mittelpunkt dieses Vortrags stellte der Fachmann die Sicherheitsmerkmale der Euro-Banknoten. Denn einige Kennzeichen können direkt bei der Annahme von Geldscheinen innerhalb von Sekunden überprüft werden.

Die weiterentwickelte Europa-Serie, die seit 2013 beginnend mit dem neuen 5-Euro-Schein und nun auch mit dem 50-Euro-Schein in Umlauf gegeben wird, bietet durch neu beziehungsweise weiterentwickelte Sicherheitsmerkmale noch mehr Schutz vor Betrügern. So lassen sich selbst gute Fälschungen durch eine Prüfung von jedem Bürger erkennen.

Neben Informationen rund um die neuen Geldscheine wurden unter anderem auch gefälschte Geldscheine gezeigt, die von der Bundesbank aus dem Verkehr gezogen wurden, um den Schülern so zu veranschaulichen, wie sie die echten Scheine von den Blüten unterscheiden können.

Wir bedanken uns herzlich für den gelungenen Vortrag!

Weitere Informationen unter:
https://www.bundesbank.de/Navigation/DE/Aufgaben/Bargeld/Falschgeld/falschgeld.html

Text und Fotos: S. Nagl
Back To Top