skip to Main Content
FOSBOS Finanziert Wasserfilter In Kenia

FOSBOS finanziert Wasserfilter in Kenia

Schulfamilie mit Herz – FOSBOS finanziert Wasserfilter für Schule in Kenia

Bei der Scheckübergabe legte die Schülermitverantwortung noch 150 Euro drauf. Damit konnte die Schulfamilie der FOSBOS eine Spende von 2350 Euro an Constantin Vogel von „Hydro Solution“ übergeben.

„Tolle Spende. Das wird eine große Filteranalage für eine Schule mit allem drum und dran“, sagte der ehemalige Schüler der FOSBOS. Mit einem solchen Filter können täglich rund 600 Schüler mit sauberem Trinkwasser versorgt werden.

Gemeinsam mit 19 weiteren Studenten setzt sich Vogel für das Menschenrecht „sauberes Wasser“ in Kenia und Burkina Faso ein. Dazu entwickelte das Team von „Hydro Solution“ einen speziellen Biosand-Filter, der aus einfachsten Mitteln herzustellen und auch für Laien gut handhabbar ist. Das Projekt stieß bei den Schülern auf Begeisterung. „Die Spenden kamen absolut freiwillig und ohne Druck“, erklärte Studiendirektorin Ruthild Käsbauer als Initiatorin der Spendenaktion. Dass zwei Schwestern der Integrationsvorklasse im Kreis ihrer Familie sammelten, um das Projekt mit einer größeren Summe zu unterstützen, beeindruckte Constantin Vogel. Neben den Spenden von Schülern, Eltern und Lehrkräften kamen Einnahmen aus dem adventlichen Kuchenverkauf und dem Weihnachts-Poetryslam hinzu. „Für eine sinnvolle Sache, die zudem von einem ehemaligen Schüler begleitet wird, fällt es eben leicht zu spenden“, betonten Schulleiterin Gabriele Dill und ihr Stellvertreter Jürgen Gleixner unisono.

Dieser Artikel ist hier auf onetz.de abrufbar.

Text und Foto: Silke Winkler
Back To Top