Überspringen zu Hauptinhalt

Plexiglaskabinen für die Gruppenprüfung

Kabinen sorgen für Hygienestandards bei Prüfung

“Für die Group Discussion wurden in der FOS von Herrn Lankl und Herrn Scherr “Spuckschutz”-Kabinen gebaut. Wer als Erster errät,  welche Person hinter den Masken wer ist (“who is who”, wie die Briten sagen), bekommt seine eigene handsignierte Kabine geschenkt.”

… sagt Herr Scherr. Dazu muss man sagen, dass tatsächlich, obwohl die beiden so fleißig waren und 25 Kabinen gebaut haben und damit alle Prüflinge jedes Tages versorgt werden könnten, die Kabinen von den Prüfern benutzt werden. Die Schüler sollen ohne Maske und Kabine, aber mit zwei Metern Abstand zueinander und zu den Prüfern so normal wie eben möglich sprechen können. Dadurch müssen die Kabinen auch nicht nach jeder Prüfungsgruppe, also mehrmals täglich, gereinigt werden, sondern nur einmal am Tag. Wir drücken allen Prüflingen die Daumen, dass die Gruppenprüfungen im Fach Englisch optimal verlaufen, trotz der ungewohnten Umstände.

Text und Fotos: Reinhard Scherr, Andreas Straub
An den Anfang scrollen