Überspringen zu Hauptinhalt

Kunst gegen Sucht

FOS-Gestalter unterstützen Caritas kreativ

22 Schüler der FOS/BOS Weiden der Ausbildungsrichtung Gestaltung haben sich kreativ mit dem vielschichtigen Thema „Sucht“ auseinandergesetzt. Der Auftrag: „Erstellt Motive für die bildliche Neugestaltung der Räumlichkeiten der Caritas-Fachambulanz für Suchtprobleme.“ Die Botschaft sollte bei aller Ernsthaftigkeit weder schwer noch deprimierend wirken. Nach einer intensiven Zeit der Ideenfindung machten zwei Entwürfe das Rennen und wurden gemeinsam umgesetzt. Das Bild mit dem Titel „Jeder kann es schaffen“ gibt das auf und ab auf dem Weg aus der Sucht im wahrsten Sinne des Wortes wieder. „Dieses Motiv haben wir ausgewählt, da es den Lebenslauf unserer Klienten sehr gut trifft“, erklärte Michaela Lang, Leiterin der Caritas-Fachambulanz für Suchtprobleme, bei der Bildübergabe. Auch das zweite Motiv strahlt viel Optimismus aus und erklärt auf humorvolle Weise, dass Sucht ein Thema für alle ist. Durch die Auseinandersetzung mit der Thematik haben die jungen Künstler ein neues Verständnis von Sucht und Caritas entwickelt. „Dass es eine professionelle Hilfe in dieser Form in Weiden gibt, habe ich nicht gewusst“, erklärte die FOS-Gestalterin Celina Bauer. Die beiden Bilder kamen beim Team der Caritas in Weiden so gut an, dass es auch künftig eine Zusammenarbeit geben wird. „Gerne würden wir mit euch gemeinsam neue Freecards zum Thema Sucht gestalten“, kündigte Daniel Bronold, Geschäftsführer der Caritas Weiden-Neustadt, den jungen Künstlern an und bedankte sich herzlich für deren soziales Engagement.

Artikel im Oberpfalznetz

Text und Fotos: Silke Winkler
An den Anfang scrollen