Überspringen zu Hauptinhalt

Geschichte hautnah

Exkursion der F10b ins Stadtarchiv Weiden

 

Mit Dr. Sebastian Schott vom Stadtarchiv Weiden hatte die Klasse F10b einen ausgewiesenen Experten an ihrer Seite, als sie sich zusammen mit Frau Gambel aufmachte, um die Geschichte Weidens im Nationalsozialismus zu erkunden. An verschiedenen historisch bedeutsamen Orten wie z.B. dem früheren Geschäft des jüdischen Schneiders Raphael Nussbaum am unteren Tor, im alten Rathaus oder am damaligen „Erbgesundheitsgericht am Amtsgericht Weiden“ erzählte Dr. Schott von persönlichen Schicksalen der Opfer der Nationalsozialisten, klärte über politische Ereignisse und historische Zusammenhänge auf, beleuchtete regionale Besonderheiten und beantwortete die Fragen der Schüler. Nach dem 90-minütigen Rundgang durch die Innenstadt durften die Schüler im Stadtarchiv unter Anleitung des Historikers auch noch selbst auf Spurensuche gehen und sich anhand von Originalquellen aus der NS-Zeit wie den Monatsberichten des Weidener Bürgermeisters aus den Jahren 1938-1942 weiter in die Stadtgeschichte vertiefen.

Text und Fotos: Marleen Gambel
 
An den Anfang scrollen