skip to Main Content

Die Ostbayerische Technische Hochschule (OTH) Amberg-Weiden eröffnet uns im Rahmen unseres Kooperationsvertrages eine unvergleichliche Vielfalt an Aktivitäten der Studieninformation und -beratung sowie an Möglichkeiten der Studienvorbereitung bzw. -frühförderung. Schüler werden in den Laboren an das ABC des wissenschaftlichen Arbeitens herangeführt. Der fachliche Austausch zwischen den Dozenten, den Studierenden und unseren Schülern sowie Kollegen ist ohne jeglichen Zweifel ein klarer Gewinn!

1

Gemeinsamer Campus

Ob Vorlesungsbesuch, 24-Stunden-Bibliothek, Forschungslabore oder Mensa – wir leben und arbeiten Seite an Seite, Hand in Hand.

schulportrait-kooperationspartner-oth-content-campus-bib
schulportrait-kooperationspartner-oth-content-campus-labor
schulportrait-kooperationspartner-oth-content-campus-mensa

24-Stunden-Bibliothek

Die OTH in Weiden ermöglicht unseren Schülern für ihre Fachreferate oder Seminararbeiten, für ihre Vor- und Nachbereitung des Unterrichts oder nur für ihr persönliches Interesse, das breite Angebot an Büchern, Printmedien und Online-Ressourcen zu durchstöbern – 24 Stunden lang, mit fachlich kompetenter Begleitung, in angenehmer Studien- und Lernatmosphäre!

Eine Einführung in die effiziente Literaturrecherche ist auch ein wertvolles Modul unseres wissenschaftlichen Seminars der 13. Klassen.

Forschung und Entwicklung

Solche Möglichkeiten sind einzigartig:

Labore, die höchsten wissenschaftlichen Ansprüchen entsprechen, ermöglichen einen Einblick in die Welt der Zukunft, sei es im Bereich der Medizintechnik ob bei der Durchführung diffiziler Chromatographien, beim Zentrifugieren oder bei lichtelektronischen Untersuchungen bis hin zu technischen Einrichtungen zur Weiterentwicklung umweltfreundlichen Fahrzeugtechnik.

Das Running Snail Racing Team lädt ein zu Testreihen, z. B. im Windkanal und stellt seine neuesten technischen Entwicklungen vor, und dies sowohl in den Workshops der OTH Amberg-Weiden als auch in unserer Schule vor Ort.

Mensa und Cafeteria

Es mag zwar heißen: Plenus venter non studet libenter.
Aber noch mehr gilt: „Ein leerer Bauch studiert nicht gern!“

Deshalb haben unsere Schüler die Möglichkeit, zu besten und günstigsten Konditionen in der Hochschul-Mensa vor Ort frisch zubereitete Mittagessen zu genießen vegane Angebote, heimische und exotische Gerichte bis hin zur immer beliebten „Currywurst mit. Ob Salatbuffet, Antipasti, 3 Hauptgerichte, vegetarische oder Pommes“ – die Auswahl stellt jeden Schüler (oder auch Kollegen und Besucher) vor eine Herausforderung. Das Mensa-Team lädt unsere Schüler sogar ein, ihre Wünsche und Anliegen bezüglich des Essenangebots mit einzubringen.

Kurz zusammengefasst: nach einer genüsslichen Pause lässt es sich gut weiterarbeiten!

2

Studienluft schnuppern

Frühstudium – Schon vor dem Abitur in die Vorlesung

Hörsaal statt Klassenzimmer und das vor dem Abi? Das Frühstudium an der OTH Amberg-Weiden macht es möglich. Besonders begabte und motivierte Schülerinnen und Schüler können ab der 12. Jahrgangsstufe an Fach- und Berufsoberschulen schon während der Schulzeit ausgewählte Vorlesungen an verschiedenen Fakultäten hören und durch die Teilnahme an den regulären Prüfungen der OTH AW Leistungsnachweise erwerben. Bei einem späteren Studium können die erworbenen Nachweise sogar angerechnet werden!

MINT-Mädchen

Die OTH Amberg-Weiden bietet eine einzigartige Möglichkeit zur Förderung MINT-talentierter Schülerinnen. Ein Jahr lag begleitet eine Mentorin der Hochschule naturwissenschaftlich-begabte Mädchen durch das MINT-Coaching – und das erwartet die jungen Damen:
• MINT-Forschungsworkshops mit spannenden Experimenten
• Exkursionen zu MINT-Firmen
• Prüfungsvorbereitung in MINT-Fächern
• Summer school zu soft skills …
Sicher eine einzigartige Chance, um seine MINT-Stärken kennenzulernen!
Bei Interesse bitte wenden Sie sich an Fr. StRin Stefanie Braun an der FOSBOS Weiden

Vorlesungen besuchen

Die OTH Amberg-Weiden ermöglicht all unseren Klassen und unseren Vorlesungen aus dem laufenden Betrieb zu besuchen, teilweise auch bilingual – gerne eröffnen Dozenten damit einen ersten Kontakt zum „Leben und Studieren danach“. Die Referenten an der OTH AW sind hochkarätig, ob aus Wissenschaft oder Forschung, ob aus der Industrie oder dem Handel – dies ermöglicht in unterschiedlichsten Studienfächern tiefergehende Einblicke in verschiedenste aktuelle und zukunftsgerichtete Themenfelder.

Einen Einblick in einzelne Studiengänge liefern auch die Schnuppertage für Schülerinnen und Schüler in den Herbst- bzw. Pfingstferien.

schulportrait-kooperationspartner-oth-content-vorlesungen

Wenn die Neugier sich auf ernsthafte Dinge richtet, dann nennt man sie Wissensdrang.“
Marie von Ebner-Eschenbach (1830-1916), dt. Schriftstellerin

3

Beraten und Fördern

Studieninfotage an der FOSBOS oder an der OTH

Die OTH lädt in Amberg und Weiden ein zur Studieninformation mit Infovorträgen, Labor- und Bibliotheksführungen. Daneben geben Dozenten und Professoren aus unterschiedlichsten Fakultäten und Studienorten am Studieninfotag direkt bei uns an der Schule Studieninformationen aus erster Hand, beschreiben ihren eigenen Werdegang und auch die wesentlichen Voraussetzungen und „to-dos“ des Studiums. Auch interaktive Workshops zu den Inhalten einzelner Studiengänge sind möglich.

Studien-Einzelberatung vor Ort

Einmal pro Woche eröffnet das Beratungsteam der OTH Amberg-Weiden die Möglichkeit, direkt im Haus bei uns – nach schriftlicher Voranmeldung in Einzelberatung herauszufinden:
Welches Studium passt genau zu mir? Welche Schwerpunkte sollte ich schon jetzt setzen? Wie kann ich mich optimal vorbereiten? Welche Partneruniversitäten hat die OTH AW weltweit? Wie kann ich mein Studium finanzieren? Welche Möglichkeiten gibt es, ein Stipendium zu erhalten?

Mathe-Refresh-Kurse

FOSBOS-Abiturienten können ihr Mathematikwissen vor dem Abitur auffrischen oder testen und sich für einen Mathe-Refresh-Kurs an der OTH Weiden-Amberg anmelden. Studierende der OTH Amberg-Weiden arbeiten an Samstagen Mathematikaufgaben aus vergangenen Abiturprüfungen durch und beantworten offene Fragen. Die Kurse finden an unserer Hochschule sowohl am Standort Amberg wie auch am Standort Weiden statt, und die Teilnahme ist kostenlos.
Bei Interesse wenden Sie sich an Hr. StR Martin Hofmann, FOSBOS Weiden.

4

Wissenschaftlicher Dialog

Gemeinsame Fachsitzungen

In gemeinsamen Fachsitzungen, z. B. in den Fachbereichen Mathematik, Wirtschaft oder auch Englisch tauschen sich unsere Fachkollegen mit den Dozenten aus, welche „study skills“, welche Kompetenzen und inhaltlichen Schwerpunkte für einzelne Studiengänge wesentliche Grundlagen darstellen. So können wir unsere Schüler optimal auf Studium und das spätere Berufsleben vorbereiten.

Gastdozenten bei uns an der FOSBOS

Ob Vorträge zum „Leichentuch von Turin“, zur „Photovoltaik“, zu „Giften und toxischen Substanzen in der Natur“ oder auch zur europäischen Währungspolitik“ – Gastreferenten wie z. B. Hr. Prof. Kurzweil oder Prof. Dr. Schiller wecken Neugierde für ihre Fachgebiete und vermitteln state-of-the-art der jeweiligen Wissenschaft!

Workshops und Vorträge

Ob zum Thema Klimawandel und Umweltschutz, ob zur E-Mobilität, zu Robotik oder Unternehmensgründung: die OTH Amberg-Weiden zusammen mit dem WTC und dem e-house bietet ihren Kooperationspartnern Vorträge, Workshops und Kurzseminare aus den verschiedensten Sparten an. Auch eine Einführung in das wissenschaftliche Arbeiten steht auf der attraktiven Angebotsliste.

Wissenschaftliches Arbeiten im Seminarfach – Klasse 13

Ob effiziente Literaturrecherche, korrektes Zitieren oder wissenschaftliches Arbeiten mit Word – es gibt keine bessere Möglichkeit dies aus erster Hand direkt von Dozenten der OTH AW vermittelt zu bekommen. In Kleingruppen und Blockkursen werden unsere Schüler der 13. Klassen im Rahmen ihres Seminarfachs mit den Anforderungen des wissenschaftlichen Arbeitens vertraut gemacht, z. B. im Bereich IT oder Medizintechnik. So wurden z. B. Seminaristen in das Thema Biosignale eingeführt, für bestimmte Themenbereiche sensibilisiert und wussten hinterher über komplexe Begriffe wie EEG, EMG, EOG, EKG usw. Bescheid oder kannten sensible Analysemethoden der Molekularbiologie.
Damit ist das Fundament für das spätere Studium bereits gelegt.

Forschen wie Albert Einstein oder Alexander Fleming

Bei wissenschaftlich anspruchsvollen Seminararbeiten eröffnet die OTH Amberg-Weiden im Bereich der MINT-Fächer ein weites Feld an Forschungseinrichtungen, die eine Schule aus finanziellen und organisatorischen Möglichkeiten nicht bieten kann.
So ermöglicht das Institut für Medizintechnik weitreichende Kooperationsmöglichkeiten im Bereich Molekular- und Mikrobiologie bzw. im Themenbereich Hygiene und hygienisches Design. Mit der Unterstützung von Herrn Dr. rer. nat. Buhl wurden bereits Messungen und Erhebungen sowohl für Jugend forscht als auch für Seminararbeiten durchgeführt, die komplexe Mikroskopie z.B. mit dem Rasterelektronenmikroskopie oder auch UV/VIS-Spektroskopie einbezogen. Ebenso wurden in den Forschungslaboren der OTH in Weiden Bakterien mikrobiologisch identifiziert bzw. gezüchtet.
Auch in der Informationstechnologie und Robotik ist die Zusammenarbeit ein großer Gewinn. So entstand z. B. in mit Unterstützung von Hr. Prof. Wiebe eine preisgekrönte Seminararbeit zum Thema „Muskelsteuerung eines Lego-Roboters“, bei der sogar ein Brain-Computer-Interface als Schnittstelle zwischen Gehirn und Computer eingesetzt wurde.

Back To Top