Überspringen zu Hauptinhalt

AKTUELLES rund um die FOSBOS Weiden

Weiden in der NS Zeit

Seminarfach Antisemitismus besucht Stadtarchiv

Ein Bildband mit Fotografien der Stadt Weiden aus der NS-Zeit, denen Aufnahmen der gleichen Örtlichkeiten im Hier und Jetzt gegenübergestellt werden, ist das Ergebnis der Projektarbeit des Seminarfachs „Antisemitismus – Der Jude als ewiger Sündenbock in Geschichte, Politik und Literatur“. Damit soll ein Bewusstsein dafür geschaffen werden, dass die furchtbaren, bereits mehr als 75 Jahre in der Vergangenheit liegenden Verbrechen der Nationalsozialisten auch dort stattfanden, wo wir in der Gegenwart so unbeschwert unseren alltäglichen Geschäften nachgehen. Ermöglicht wurde dieses Fotobuch durch die unkomplizierte Zusammenarbeit mit dem Stadtarchiv Weiden, das den Seminaristen die darin verwendeten historischen Fotografien mit entsprechenden Hintergrundinformationen freundlicherweise zur Verfügung gestellt hat. Um sich für die großzügige und kompetente Hilfe des Stadtarchivs und dessen wissenschaftlichem Mitarbeiter Dr. Sebastian Schott, der das Projekt bereitwillig mit außerordentlichem Einsatz begleitet hat, zu bedanken, überreichten Celina Domke, Anna Fritsch, Julian Hüttemann und Franziska Schmid als Vertreter des Seminars der Leiterin Petra Vorsatz und Dr. Schott jeweils ein Exemplar des Bildbands. Alle Beteiligten waren sich darüber einig, dass die Kooperation für beide Seiten eine gewinnbringende und bereichernde Erfahrung neben dem herkömmlichen Unterricht war, die auch mit zukünftigen Klassen und Seminaren fortgeführt werden soll.

Text und Foto: Marleen Gambel, Michaela Reichenberger 

An den Anfang scrollen